Ein Blick, im richtigen Moment, genügt

Der eisige Wind blies dem jungen Soldaten ins nackte Gesicht. Es war ein kalter Märznachmittag und obwohl die Sonne kräftig schien, schaffte sie es nicht die Luft zu erwärmen. Der Soldat schaute auf seine goldene Taschenuhr, mit einem Seufzen klappte er sie wieder zu. Er wartete bereits eine geschlagene Stunde.Es war sein erstes freies Wochenende„Ein Blick, im richtigen Moment, genügt“ weiterlesen